Die Bitten eines Trauernden

Die Bitten eines Trauernden

  • Redet meine Nöte nicht weg
  • Hört mir zu, auch wenn ich mich wiederhole
  • Stützt mich
  • Habt Geduld mit mir
  • Haltet mich aus
  • Bringt Verständnis auf
  • Seid sprachlos mit mir, wo es keine Worte gibt
  • Gebt mir Zeit
  • Nehmt die tiefe Verletzung in mir wahr
  • Ertragt meine Emotionen
  • Fragt, wie ihr für mich da sein könnt
  • Helft mir bei praktischen Dingen
  • Begrenzt mich, wenn ich mich in der Opferrolle verliere
  • Schmälert nicht das Geschehen
  • Macht mir Angebote, aber drängt mich nicht
  • Wechselt nicht das Gespräch, wenn ich den Raum betrete
  • Nehmt mir nicht meine Eigenständigkeit, indem ihr Dinge für mich entscheidet
  • Gebt mir Nähe. Ein Händedruck, eine Umarmung, die Schulter zum Anlehnen, all dies tut mir gut
  • Seid erreichbar
  • Sprecht stellvertretend Hoffnung für mich aus
  • Überspielt eure Unsicherheit nicht mit Floskeln
  • Fragt, wie es mir geht, auch wenn ihr Angst vor einer ehrlichen Antwort habt
  • Schließt mich für eine Weile in eure Gedanken und Gebete ein
  • Seid Fels in der Brandung
  • Ermutigt mich, dass ich mir Zeit gebe
  • Tauscht mit mir Erinnerungen aus
  • Nehmt mich immer wieder in euren Kreis, auch wenn euer Leben normal weitergeht
  • Denkt für mich an Dinge, an die ich in meinem Schmerz nicht denke
  • Akzeptiert meine Sichtweise, indem ihr Verständnis für meine Gefühle aufbringt
  • Akzeptiert meine Art und mein Tempo zu trauern, damit ich nie das Gefühl habe, mich rechtfertigen zu müssen
  • Lasst uns zusammen lachen, wenn die Zeit dafür gekommen ist